Fondsgebundene Rentenversicherung im Vergleich zur klassischen Variante

Immer mehr Arbeiter entscheiden sich für eine zusätzliche Altersvorsorge in Form einer fondsgebundenen Rentenversicherung. Es ist davon auszugehen, dass die gesetzliche Rente immer niedriger ausfallen wird. Rentner, die nicht durch eine private Rente vorgesorgt haben, werden wahrscheinlich am Existenzminimum leben. Den bis dahin gewohnten Lebensstandard werden sie nicht mehr halten können.

fondsgebundene RentenversicherungEs gibt verschiedene Arten der privaten Rentenversicherungen und eine pauschale Aussage, welche die beste Art der Absicherung ist, gibt es nicht. Das hängt von der privaten Situation und den persönlichen Bedürfnissen ab. So haben Arbeitnehmer ganz andere Möglichkeiten und Bedürfnisse als beispielsweise Selbständige. Ein guter Versicherungsvergleich kann die verschiedenen Modelle gut erklären und Tipps und Tricks geben, damit die Kapitalanlage später wirklich die erhofften Erträge einbringt.

Bei guten fondsgebundenen Rentenversicherungen profitiert man von der langfristig positiven Entwicklung der Aktienmärkte und kann eine Rendite erwarten, die erheblich über dem liegt, was man beispielsweise auf einem Festgeldkonto erhält! Darum lohnt sich die fondsgebundene Rentenversicherung als Altersvorsorge! Hier Vergleich und Angebot kostenlos anfordern!

 

Was ist eine fondsgebundene Rentenversicherung genau?

Nahezu alle Lebens- und Rentenversicherungen können als so genannte fondsgebundene Lebensversicherungen abgeschlossen werden. Dabei werden die Sparanteile in einen oder mehreren Investmentfonds angelegt. Diese Fonds können beispielsweise in Aktien oder Immobilien investieren. Dabei wird ein Fonds in der Regel von einem Fondsmanager geleitet. Er hat die Börse und deren Entwicklungen im Blick. Durch seine langjährigen Erfahrungen kann er schnell reagieren. Er wird dadurch versuchen Verluste abzublocken, kann es aber nie hundertprozentig garantieren.

Durch die vielfältigen Möglichkeiten an der Börse, locken fondsgebundene Rentenversicherungen mit hohen Gewinnen. Sie sind keine Seltenheit, aber auch keine Garantie. Für risikofreudige Versicherer bieten fondsgebundene Rentenversicherungen daher eine gute Chance, um später eine vergleichsweise hohe Rente zu erzielen. Da sie jedoch nicht garantiert werden kann, ist sie für sicherheitsliebende Versicherer eher ungeeignet. Niemand kann bei Vertragsabschluss die spätere Rente kalkulieren.

Generell sind Fonds eine gute Anlage für finanzstarke Sparer, die langfristig ihr Geld anlegen möchten. Durch die Schwankungen an der Börse kann es kurzfristig zu Verlusten kommen. Langfristig gleichen sich solche Verluste aber meistens aus und werden durch satte Gewinne wettgemacht. Gerade bei der Anlage in verschiedene Aktien oder Immobilien können Verluste minimiert werden. Es ist nicht davon auszugehen, dass alle Aktien oder Immobilien zur gleichen Zeit sinken werden.

Die Auszahlung bei fondsgebundenen Rentenversicherungen

Ausschlaggebend für die Auszahlung und die Höhe der Rente aus der fondsgebundenen Rentenversicherung ist das Datum des Rentenbeginns. Je nachdem wie die Werte an der Börse zu diesem Zeitpunkt liegen, kann die Rente höher oder niedriger ausfallen. Im schlimmsten Fall errechnet sie sich nur aus den tatsächlich eingezahlten Beiträgen des Versicherers.

Fondsgebundene Rentenversicherungen und Kapitallebensversicherungen sind daher vor allem für finanzkräftige Versicherer gut geeignet. Sie haben in der Regel genügend finanzielle Rücklagen, können aber auf eine gute, renditestarke Rente hoffen. Für ältere Versicherer sind fondsgebundene Rentenversicherungen eher ungeeignet. Da Fonds vor allem langfristig profitieren, würde der Versicherer bei einer kürzeren Laufzeit wahrscheinlich nur geringe Gewinne erzielen können. Aber wie gesagt, es ist nichts garantiert und an der Börse ist alles möglich!

Comments are closed.