Garantiezins bei der Kapitallebensversicherung könnte sinken

Der Garantiezins der Kapitallebensversicherung ist der Zins, den die Versicherer auf den Kapitalanteil von Neukunden während der gesamten Laufzeit garantieren müssen. Dieser Grarantiezins bei Kapitallebensversicherungen und private Rentenversicherungen könnte 2015 gesenkt werden. Diese Überlegungen werden derzeit von Versicherungsexperten aufgrund der niedrigen Marktzinsen angestellt. Durch die geringen Kapitalmarktzinsen wird es für die Kapitallebensversicherungen immer schwerer den Garantiezins von derzeit 1,75% zu garantieren. Deshalb könnte es nach drei Jahren wieder zu einer Senkung des Garantiezinses kommen.

Wie der Garantiezins von der Bundesregierung festgelegt wird

garantiezins_kapitallebensversicherungBestimmt wird der Garantiezins wie folgt: Der Verband der Versicherungsmathematiker, die Deutsche Aktuarvereinigung (DAV), gibt alljährlich eine Empfehlung zum Garantiezins ab, die in der Regel von der Finanzaufsicht BaFin und dem Bundesfinanzministerium umgesetzt wird. Dies ist allerdings kein Zwang, denn das Bundesfinanzministerium wird in Abstimmung mit der Finanzaufsicht BaFin endgültig entscheiden.
Wie verschiedene Medien berichten, wird der Vorstand der DAV eine Senkung des Garantiezinses von 1,75% auf 1,25% im Jahr 2015 empfehlen. Diese Empfehlung einer Senkung könnte sich aber auch auf 1,5% verringern, wenn sich das Zinsumfeld an den Kapitalmärkten in den nächsten Monaten verbessern würde, also die Zinsen am Kapitalmarkt steigen würden.

Die Probleme der Kapitallebensversicherung mit dem Garantiezins

Es wird deshalb für die deutschen Lebensversicherer immer schwieriger, ihre Zinsversprechen an die Kunden zu erfüllen, da Sie seit langem unter den extrem niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt leiden. Da es kaum sichere und hochverzinste Anlagen mehr gibt, wird es deshalb immer schwieriger für die Kapitallebensversicherungen die Zinsversprechen an die Kunden zu erfüllen. Dabei ist der Garantiezins eine besondere Belastung, weil diese Zusage der Versicherer bei Vertragsabschluß auf jeden Fall erfüllt werden muß. Deshalb müssen die Versicherer entsprechend viel Kapital binden, was die Gewinne sinken lässt.

Eine Senkung des Garantiezinses wären Altkunden aber nicht betroffen. Die Senkung würde nur das Neugeschäft der Versicherer betreffen. Die in alten Kapitallebensversicherunsverträgen garantierten Zinsen gelten auch nach einer Senkung. In den letzten Jahren wurden hier Garantiezinsen in einer Spanne von 1,75 Prozent bis zu vier Prozent gegeben. Das ist auch der Grund, warum Altverträge mit hohen Zinszusagen die Lebensversicherer vor große Probleme stellen, denn 4% sind mit sicheren Staatsanleihen derzeit nicht zu erzielen. Eine Änderung beim Garantiezins für die kapitalbildende Lebensversicherung wäre frühestens zum 1. Januar 2015 umsetzbar, weil die Lebensversicherer vorher all ihre Tarife neu berechnen müssten.

Wie sich der Garantiezins bei der Kapitallebensversicherung entwickelt hat

Zeitraum Garantiezins in %
Aktuell seit 2012 1,75%
2007 bis 2011 2,25%
2004 bis 2006 2,75%
2000 bis 2003 3,25%
Juli 1994 bis Juni 2000 4,00%
Juli 1986 bis Juni 1994 3,50%
Bis Juni 1986 3,00%

 

Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedin